Alleinhaftung des Fahrradfahrers beim Verlassen des abgeteilten Radweges

Dazu hat das Oberlandesgericht Hamm das Folgende entschieden: Bei Verlassen des durch eine durchgehende weiße Linie von der Fahrbahn abgeteilten Radweges in Richtung Fahrbahn sind die erhöhten Sorgfaltspflichten des § 10 S. 1 StVO zu beachten. Das Überqueren dieser Linie entgegen § 2 Abs. 4 S. 2 StVO unter Missachtung der sich aus § 10 S. 1 StVO ergebenden Sorgfaltspflichten, um unmittelbar anschließend unter Missachtung der weiteren sich aus § 9 Abs. 1 und 4 StVO ergebenden Pflichten zwecks Linksabbiegens zur Straßenmitte zu lenken, rechtfertigt die Alleinhaftung des Radfahrers im Falle der Kollision mit dem nachfolgenden Verkehr.

OLG Hamm, 09.02.2016 – 9 U 125/15

Alleinhaftung des Fahrradfahrers beim Verlassen des abgeteilten Radweges

Kommentar verfassen